In Mistgrube ertrunken Fünf Todesopfer bei Rettungsversuch von Katze

Neu-Delhi · Beim Versuch, eine Katze aus einer Mistgrube zu retten, sind in Indien fünf Menschen ums Leben gekommen. Sie sind in den Tierfäkalien stecken geblieben und ertrunken.

Ein leuchtendes Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug. (Symbolfoto)

Ein leuchtendes Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

In Indien sind beim Versuch, eine Katze aus einer Mistgrube zu retten, fünf Menschen ums Leben gekommen. So sei erst ein Mann in die Brühe gestiegen, um das verunglückte Tier zu retten, sagte ein Polizeimitarbeiter der örtlichen Nachrichtenagentur PTI am Mittwoch. Er sei aber in den Tierfäkalien stecken geblieben. Dann seien fünf weitere Personen nacheinander heruntergestiegen und ebenfalls nicht herausgekommen und ertrunken. Nur ein Helfer habe lebend gerettet werden können.

Die Leichen der fünf Opfer sollten nach dem Unglück vom Dienstag im landwirtschaftlich geprägten Distrikt Ahmednagar (Bundesstaat Maharashtra) obduziert werden.

(albu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort