Indien: Beamter schwänzt 25 Jahre lang die Arbeit

Indischer Ingenieur : Beamter schwänzt 25 Jahre lang die Arbeit

25 Jahre lang ließ sich ein Beamter aus Indien immer wieder beurlauben. Jetzt wurde der Ingenieur aus Neu Delhi entlassen. Schon 1992 lautete der Schuldspruch "vorsätzliche Abwesenheit vom Dienst".

Nach fast 25 Jahren ist der leitende Ingenieur des Ministeriums für Stadtentwicklung in Neu Delhi entlassen worden. Das gab die Regierung jetzt bekannt. Zuvor hatte der Beamte seine Beurlaubung immer wieder verlängert, ohne bestraft zu werden. Initiator der Entlassung war der Stadtentwicklungsminister Venkaiah Naidu.

Bereits im Jahr 1992 wurde der Ingenieur der "vorsätzlichen Abwesenheit vom Dienst" für schuldig befunden. Er war das letzte Mal im Dezember 1990 zur Arbeit erschienen. Die Regierung ließ mehr als 20 Jahre verstreichen, bevor eine Entlassung eingeleitet wurde. Es ist bekannt, dass der indische Verwaltungsapparat häfig verspätet und nachlässig ist.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE