1. Panorama
  2. Ausland

Indien: 200 Menschen im Krankenhaus nach mysteriöser Krankheit

Untersuchung von Wasserproben : 200 Menschen im Krankenhaus nach mysteriöser Krankheit in Indien

Die Erkrankung sei am Samstagabend in der Stadt Eluru im Süden Indiens aufgetaucht. Die Symptome reichten von Übelkeit über Angst bis zur Bewusstlosigkeit. Bei den Patienten handele es sich um negativ auf Covid-19 getestete Personen.

Eine unbekannte Krankheit hat im Süden Indiens 200 Menschen ins Krankenhaus gebracht. Mindestens eine Person sei zudem nach der Erkrankung gestorben, hieß es am Montag in einem Bericht der Nachrichtenagentur Press Trust of India. Die Erkrankung sei am Samstagabend in der Stadt Eluru im Unionsland Andhra Pradesh aufgetaucht. Die Symptome reichten von Übelkeit über Angst bis zur Bewusstlosigkeit. Ein 45-jähriger Mann sei am Sonntagabend mit Symptomen ähnlich zu Übelkeit und Epilepsie gestorben.

Bei den Patienten handelt es sich den Angaben nach um negativ auf Covid-19 getestete Personen unterschiedlichen Alters. Der Oppositionspolitiker N. Chandrababu Naidu forderte am Sonntag via Twitter eine umfassende Ermittlung zu dem Geschehen, das er in Zusammenhang mit Wasserverschmutzung brachte. In den betroffenen Gebieten wurden offenbar bereits Wasserproben entnommen; Anzeichen für eine Verunreinigung gab es bislang aber nicht, wie das Regierungsbüro von Andhra Pradesh mitteilte.

(chal/dpa)