1. Panorama
  2. Ausland

Hunderte Flüge in den USA wegen Wintersturm gestrichen

Wieder Kälteeinbruch an der US-Ostküste : Hunderte Flüge wegen Wintersturm gestrichen

Ein Wintersturm legt den Flugverkehr im Nordosten der USA lahm. Fast 2200 Flüge wurden abgesagt und Tausende verspäteten sich, wie die Flugbeobachtungs-Website "Flightaware.com" am Dienstag meldete. Für den Mittwoch wurden demnach 450 weitere Flüge gestrichen.

Der Wetterdienst warnte vor bis zu 35 Zentimetern Neuschnee von Philadelphia bis New York. Die Temperaturen könnten bis auf minus 23 Grad Celsius fallen. An der Ostküste der USA bereiten sich die Menschen erneut auf einen arktischen Kälteeinbruch mit Schneemassen vor. Dem nationalen Wetterdienst NOAA zufolge bewegten sich Sturmböen vom Mittleren Westen auf die Ostküste zu. Dazu wurde eine arktische Kaltfront mit teilweise heftigem Schneefall erwartet.

Die Temperaturen könnten in die eisigen zweistelligen Minusgrade fallen. Dazu wurden arktische Windböen erwartet, die die gefühlten Temperaturen noch weiter sinken lassen. Einige Schulen blieben schon am Dienstag vorsichtshalber geschlossen.

In New Jersey sagte Gouverneur Chris Christie wegen des Wetters eine für Dienstagabend geplante Feier zu seiner Amtseinführung ab. In den Staaten Pennsylvania, New Jersey, Connecticut, Virginia, West Virginia und Kentucky wurden die Schüler vorzeitig nach Hause geschickt.

(ap/dpa)