1. Panorama
  2. Ausland

"World Naked Bike Ride": Hunderte demonstrieren nackt auf dem Rad

"World Naked Bike Ride" : Hunderte demonstrieren nackt auf dem Rad

Seit Freitag zelebrieren Hunderte überzeugte Nacktradler wieder den für sie bedeutendsten Tag des Jahres: den World Naked Bike Ride. Bei dem Event vermischen sich Spaß und Protest auf einzigartige Weise.

Seit Freitag herrscht wieder Nackt-Alarm in etwa 20 Großstädten. Freitags begann es in New York, Samstag und Sonntag folgten Chicago, London, Caracas, Guadalajara, Mexico City und andere. Überall sind auf den Straßen Fahrradfahrer unterwegs, die entweder nur spärlich bekleidet sind oder gar nichts auf der Haut tragen.

Einige haben sich extra zurecht gemacht und machen den Weltnacktradeltag zum karnevalesken Happening. Einer der Venezolaner in Caracas trägt nur eine Gorilla-Maske. Eine Frau beweist ihre Künste im Bodypainting und sitzt in leuchtenden Farben auf dem Sattel. Andere tragen halt schlicht gar nichts, vielleicht noch Socken, Helm und Schuhe.

"Verblüffte Autofahrer und Passanten staunten mit großen Augen über die Parade aus nackter Haut, die da einige Hauptverkehrsrouten in London blockierte", berichtete am Sonntag der britische "Mirror".

Seit 2001 findet der Nacktradeltag regelmäßig im Juni statt, oftmals verteilt er sich auf mehrere Tage. Vor einer Woche war eine entsprechende Veranstaltung auch in Leipzig geplant, wurde aber kurzfristig von der Stadt verboten. Aus Sorge um die öffentliche Ordnung, wie es hieß.

Auch in anderen Städten in anderen Ländern gibt es manchmal Probleme mit der öffentlichen Ordnung. Mit teilweise bizarren Folgen. In den USA etwa würde eine Einzelperson wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses festgenommen werden. Doch das Nacktradeln ist als Demonstration angemeldet. Und somit durch das Recht auf Meinungsfreiheit geschützt. In Caracas wurden die Teilnehmer von der Polizei gestoppt und aufgefordert, etwas anzuziehen.

Das Anliegen der Aktivisten, das das Event auch zur Demonstration machen soll, ist überall dasselbe: Sie wollen mit ihrem Radel-Happening darauf aufmerksam machen, dass das Fahrrad als ein kluges und alternatives Verkehrsmittel im Stadtverkehr sein kann. Auch das Nacktsein hat dabei einen Sinn: Es soll zeigen, wie schutzlos die Radfahrer im Straßenverkehr unterwegs sind.

Hier geht es zur Bilderstrecke: World Naked Bike Ride: Nacktradler erobern die Städte

(pst)