Hüftbruch beim Melonenkauf: Kunde soll Millionen-Entschädigung von Walmart erhalten

Urteil : Hüftbruch bei Melonenkauf - Kunde erstreitet Millionen-Entschädigung

Ein Kunde im US-Staat Alabama hat sich beim Kauf einer Wassermelone die Hüfte gebrochen. Daraufhin verklagte er den Konzern Walmart. Nach einem Urteil soll der Kläger nun 7,5 Millionen Dollar Entschädigung erhalten.

Der Kläger hatte geltend gemacht, sein Fuß habe sich bei dem Vorfall im Juni 2015 in einer Palette unterhalb der Melonen verfangen.Einer seiner Anwälte sagte der Zeitung "The Columbus Ledger-Enquirer", der Supermarkt hätte die Palette abdecken müssen, um einen solchen Unfall zu vermeiden.

Walmart-Sprecher Randy Hargrove äußerte sich enttäuscht über das Urteil der Geschworenen in Phenix City vom Mittwoch. Die zugesprochene Entschädigung (6,5 Millionen Euro) sei angesichts der Faktenlage überzogen. Die Warenauslage sei nicht gefährlich gewesen, der Kunde selbst habe seine Sorgfaltspflicht verletzt. Hargrove kündigte am Donnerstag Einspruch gegen das Urteil an.

(ate/ap)
Mehr von RP ONLINE