Houston: US-Amerikaner stirbt nach Streit um einen Brownie.

14-Jähriger festgenommen : Jugendlicher in USA stirbt nach Streit um Brownie

Es war eine Nichtigkeit, die zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen in den USA führte: ein Brownie. Am Ende der Auseinandersetzung zahlte ein Beteiligter mit seinem Leben.

Ein außer Kontrolle geratener Streit um einen Brownie hat zum Tod eines 14 Jahre alten Jungen in der US-Stadt Houston geführt. Der Jugendliche sei am Freitag den Verletzungen eines Messerangriffs erlegen, teilte die für Schulsicherheit zuständige Polizeiabteilung in der texanischen Metropole mit. Ein anderer 14-Jähriger sei in Gewahrsam genommen worden. Zu dem Streit war es bereits am Mittwochnachmittag nach der Schule gekommen. Bezirkspolizeichef Paul Cordova sagte, als das Opfer in den Rettungswagen gehoben worden sei, habe es noch so getan, als würde der Streit weitergehen. Der Fall habe vermutlich nichts mit Bandenkriminalität zu tun.

(mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE