Homoehe: Gesetz in Irland in Kraft getreten

Gleichgeschlechtliche Heirat möglich: Gesetz zu Homoehe in Irland in Kraft getreten

Seit Montag können sich homosexuelle Paare in Irland das Ja-Wort geben. Sechs Monate nach dem historischen Volksentscheid für die Homoehe trat zu Wochenbeginn ein entsprechendes Gesetz in Kraft. Auch bereits im Ausland geschlossene Ehen gleichgeschlechtlicher Partner werden nun in Irland anerkannt.

Die Iren hatten am 22. Mai mit 62,1 Prozent für Eheschließungen "ungeachtet des Geschlechts" votiert. Es war das erste Mal, dass die Homoehe per Volksentscheid eingeführt wurde, und dies in einem streng katholischen Land.

International sorgte das Referendum im Mai für großes Aufsehen. Auch in Deutschland verlangte die Opposition daraufhin, die Gleichstellung schwuler und lesbischer Lebenspartnerschaften voranzutreiben.

(AFP)