1. Panorama
  2. Ausland

US-Staat Missouri: Hier dürfen Lehrer in Schulen Waffen tragen

US-Staat Missouri : Hier dürfen Lehrer in Schulen Waffen tragen

Im US-Staat Missouri dürfen speziell ausgebildete Lehrer an Schulen künftig versteckt Waffen tragen. Das entschieden republikanische Abgeordnete am Donnerstag gegen den Widerstand des demokratischen Gouverneurs.

Damit ist Missouri der zehnte US-Staat, der eine solche Konsequenz aus dem fatalen Amoklauf 2012 in einer Grundschule in Connecticut mit insgesamt 26 Toten zieht.

Die Schulen des US-Staates hatten grundsätzlich bereits die Erlaubnis, ihren Angestellten das Tragen von versteckten Waffen zu genehmigen, wenn diese einen Waffenschein hatten. Das jetzt verabschiedete Gesetz weitet diese Möglichkeit aus. Lehrer können sich zu sogenannten "Schulschutzoffizieren" ausbilden lassen. Die Behörde für Öffentliche Sicherheit soll nun einheitliche Richtlinien für das Training der Lehrer ausarbeiten.

Zudem können alle Bewohner Missouris, die eine Erlaubnis für das Tragen versteckter Waffen haben, diese künftig offen tragen - sogar in Städten, die dies eigentlich verbieten. Das Alter für eine solche Erlaubnis sinkt zudem von 21 auf 19 Jahre.

Gouverneur Jay Nixon hatte noch im Juli sein Veto dagegen eingelegt, dass Lehrer auf dem Schulgelände Waffen tragen können. Damit sah er die Sicherheit von Schülern in Gefahr. Mit der jetzt erfolgten Abstimmung, die die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit erreichte, wurde sein Nein ausgehebelt. Die neuen Waffenregeln werden in einem Monat in Kraft treten.

(ap)