"Große Welle" riss Sprössling ins Meer: Heidi Klum rettet Sohn vor dem Ertrinken

"Große Welle" riss Sprössling ins Meer : Heidi Klum rettet Sohn vor dem Ertrinken

Schocksekunde für Heidi Klum: Das deutsche Model hat während des Osterurlaubs auf Hawaii nach eigenen Angaben seinen siebenjährigen Sohn Henry vor dem Ertrinken gerettet.

Klum sagte dem Magazin "US Weekly", Henry und zwei Kindermädchen seien von einer "großen Welle" ins Meer gezogen worden. Gemeinsam mit ihrem Freund und Bodyguard Martin Kirsten sei sie dann dem Trio in den Fluten zur Hilfe geeilt.

"Als Mutter hatte ich natürlich sehr viel Angst um mein Kind und alle anderen im Wasser", zitierte "US Weekly" das Model aus Bergisch Gladbach, das als TV-Moderatorin auch in den USA Karriere gemacht hat. Der kleine Henry sei aber ein "guter Schwimmer" und habe am Ende sogar aus eigener Kraft zurück ans Ufer schwimmen können.

Die 39-jährige Klum hat eine Tochter aus einer kurzen Beziehung mit Formel-1-Manager Flavio Briatore und drei weitere Kinder mit dem Popstar Seal, von dem sie sich 2012 nach fast sieben Jahren Ehe trennte.

(dpa/nbe/csi)
Mehr von RP ONLINE