1. Panorama
  2. Ausland

Geologe findet Krümelmonster-Stein in Brasilien - so viel ist er wert

Ähnlichkeit ist verblüffend : Krümelmonster-Stein verblüfft das Netz - das sagt der Besitzer

In der „Sesamstraße“ will das Krümelmonster ständig Kekse mampfen und ist weltweit eine Kultfigur. In Brasilien hat ein Geologe nun einen Stein gefunden, der im Inneren so aussieht wie das blaue Wesen aus der Kinderserie.

Diese Entdeckung dürfte bei vielen Fans der Kultserie „Sesamstraße“ für Aufsehen sorgen. In Brasilien hat ein Forscher einen ganz besonderen Stein gefunden. Wie mehrere Medien berichten, soll das Innere des Steins aussehen wie das Krümelmonster, der absolut unangefochtenen Kultfigur der Kinderserie.

Von außen sieht er eher unscheinbar aus, das Innere verblüfft dagegen total. Doch wie kommt es zu dieser verrückten Steinformation, die im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul gefunden wurde?

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v10.0" nonce="FAl4uTED"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=735987273958970&amp;id=100026431120721" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100026431120721/posts/735987273958970/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Cookie Monster agate from Brazil As I am completely submerged by requests to use the video, going forward this video is...</p>Posted by <a href="#" role="button">Mike Bowers</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100026431120721/posts/735987273958970/">Saturday, January 16, 2021</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Er ist ein Achat, der besonders in vulkanischen Gebieten gefunden werde. Abkühlende Lava sorge für die Gasbläschen, die wiederum für die Lücken innerhalb des Steins verantwortlich seien. Diese haben sich in dem blauen Quarzkristall gebildet, die so wie die Augen des Krümelmonsters aussehen. Bowers beschreibt es so: „Es ist etwas ungewöhnlich, eine Gesichtsform innerhalb von Achaten zu finden, aber in vielen Fällen ist es so, als würde man die Wolken betrachten, man sieht irgendwie ein Gesicht.“

Passenderweise postete der Entdecker des Steins ein Video auf Facebook – das war Mitte Januar. Dort ist der Stein zu sehen, unterlegt ist das Video mit der Musik vom Cookie-Song des Krümelmonsters. Seitdem geht der Stein viral und wird von vielen Usern gefeiert. So einen Stein hätten sie noch nicht gesehen, lauten die Botschaften unisono. Entdecker Mike Bowers ist stolz auf den Stein: „Was diesen Achat zu einem Museumsstück macht, ist, dass das Cookie-Monster sauber und für jeden offensichtlich ist, der Achat wurde nicht behandelt“.

 Bowers, der laut eigenen Angaben durch einen Hinweis eines Freundes in Brasilien auf den Stein aufmerksam wurde, schätzt den Wert des Steins, der bereits im November 2020 gefunden wurde, auf ungefähr 10.000 Dollar. Damit liegt der Stein im Ranking der wertvollsten Steine eher auf den hinteren Plätzen. Der teuerste Stein der Welt wurde 2012 in Südafrika gefunden. Der blaue Diamant ist rund 15 Millionen Euro wert.

Bliebe noch die Frage, was er nun mit dem Stein vor hat. Bowers verriet RP Online, dass er vorerst bei ihm Zuhause in Kalifornien bleiben wird. Irgendwann soll er einem Museum oder einer „High-End“-Sammlung zur Verfügung gestellt werden. Vielleicht aber auch bei einer ganz „besonderen Person“. Bowers verriet sogar, dass sich sogar der Schauspieler des Krümelmonsters bei ihm gemeldet hätte. Der Stein jedenfalls sei absolut einzigartig und „es sei großartig anzusehen, dass jeder diesen Stein so sehr liebt wie wir. Mutter Natur wusste es schon vor Millionen von Jahren“, meint Bowers.

(mja)