Zugverkehr ganztägig unterbrochen Brandstifter legen Pariser Bahnhof Gare de l'Est lahm

Paris · Am Gare de l'Est, einem der sechs großen Pariser Bahnhöfe, fahren sowohl nationale als auch internationale Verbindungen ab. Ein Feuer in einem Stellwerk beeinträchtigt jetzt den Zugverkehr - unter anderem nach Deutschland.

Fahrgäste warten in der Haupthalle des Pariser Bahnhofs Gare de l'Est während der Unterbrechung des Zugverkehrs.

Fahrgäste warten in der Haupthalle des Pariser Bahnhofs Gare de l'Est während der Unterbrechung des Zugverkehrs.

Foto: AFP/THOMAS SAMSON

Brandstifter haben am Dienstag den Pariser Bahnhof Gare de l'Est lahmgelegt. Der Bahnverkehr unter anderem nach Deutschland wurde nach einem Feuer in einem Stellwerk mitten im morgendlichen Berufsverkehr für den ganzen Tag unterbrochen, wie die französische Bahn SNCF mitteilte. Eine Sprecherin sagte, das Feuer in dem Stellwerk sei durch Brandstiftung an Stromkabeln ausgelöst worden.

„Nach ersten Erkenntnissen können wir sagen, dass es sich um einen absichtlich gelegten Brand an Stromkabeln handelt“, sagte die Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP.

Neben den Zügen nach Deutschland waren auch alle TGV-Schnellzüge, die TER-Regionalzüge und die Linie P der Pariser Nahverkehrszüge Transilien von der Störung betroffen. „Der Verkehr wird für den ganzen Tag unterbrochen“, sagte die SNCF-Sprecherin.

Am Gare de l'Est, einem der sechs großen Pariser Bahnhöfe, fahren die Züge nach Ostfrankreich ab, aber auch internationale Verbindungen etwa nach Deutschland und Luxemburg. Nach Angaben der SNCF verkehrten dort im Jahr 2019 etwa 41 Millionen Menschen.

(mzu/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort