1. Panorama
  2. Ausland

Frankreich rätselt über mysteriöse Stichstellen an Partygästen - schon 130 Fälle

Justiz untersucht bereits 130 Fälle : Frankreich rätselt über mysteriöse Stichstellen an Partygästen

In Frankreich sorgen rätselhafte Rötungen und Einstichstellen wie von Nadeln bei Partygästen für Verwunderung, Unsicherheit und Angst. Schon seit einigen Wochen hat es laut Polizei in verschiedenen französischen Städten bei Feiern Opfer von Nadelstichen gegeben.

Bei Untersuchungen seien jedoch keine Substanzen in den Körpern der Angegriffenen festgestellt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Es liefen mehrere Ermittlungen zu den Vorfällen. Dem Sender France Info zufolge leitete die Justiz insgesamt 130 Untersuchungen ein.

Medien hatten zuvor von Feiernden berichtet, denen plötzlich schwindlig geworden sei oder die Kopfschmerzen bekommen hätten. Später hätten sie dann eine kleine Wunde wie von einer Spritze festgestellt. Manche hätten auch einen Piks gespürt.

Die Polizei riet verunsicherten Partygängern, aufeinander achtzugeben und Vorfälle zu melden. Angegriffene sollten sich unverzüglich ins Krankenhaus begeben, um sich untersuchen zu lassen.

(felt/dpa)