Weiteres Schiffsunglück: Frachter sinkt nach Explosion vor südkoreanischer Küste

Weiteres Schiffsunglück : Frachter sinkt nach Explosion vor südkoreanischer Küste

Nach einer Explosion an Bord eines Frachters ist das Schiff am Sonntag vor der Westküste Südkoreas gesunken. Fünf Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, sechs weitere wurden noch vermisst. Zwei der Leichen hätten schwere Wunden aufgewiesen, sagte Kim Dong Jin von der Küstenwache. Die Männer seien offenbar bei der Explosion ums Leben gekommen.

Fünf Seeleute seien geborgen worden und Rettungskräfte suchten weiter nach den Vermissten. Als sich die Explosion ereignete, befanden sich den Angaben zufolge elf Südkoreaner und fünf Birmaner an Bord des Schiffes.

Der Frachter transportiert üblicherweise Raffinerieprodukte und Chemikalien, war zum Zeitpunkt des Unglücks jedoch nicht beladen. An Bord seien jedoch 80 Tonnen Schweröl und 40 Tonnen Diesel als Treibstoff gewesen, teilte die Küstenwache mit. Ob nach der Havarie Öl austrat, war zunächst nicht unklar.

(APD)
Mehr von RP ONLINE