Forscher finden Arm von vermisstem Schotten in Magen von Hai

Mann war beim Schnorcheln verschwunden : Forscher finden Arm von vermisstem Schotten in Magen von Haifisch

Der Hai wurde Medienberichten zufolge getötet, weil er eine Gefahr für Urlauber darstellte. Forscher machten im Magen des drei Meter langen Meeresbewohners eine grausige Entdeckung.

Die Behörden im französischen Übersee-Département La Réunion haben die Spur eines seit dem vergangenen Wochenende vermissten Schotten entdeckt. Im Magen eines Tigerhais sei ein Unterarm entdeckt worden, sagte Staatsanwalt Eric Tuffery der Nachrichtenagentur AP am Freitag.

Er gehöre wohl einem Mann aus Edinburgh, der am vergangenen Samstag beim Schnorcheln in einer Lagune im Indischen Ozean verschwunden sei. In dem drei Meter langen Hai habe sich auch ein Ehering gefunden, der wahrscheinlich dem Vermissten gehöre. Um die Identität des Armes zu bestätigen, sollten aber noch DNA-Proben verglichen werden.

(cka/dpa)
Mehr von RP ONLINE