1. Panorama
  2. Ausland

Flugzeugabsturz in Nepal: Alle 18 Insassen tot, darunter ein Kind

Kleines Kind unter den Opfern : 18 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal

Bei dem Flugzeugabsturz in Nepal sind alle 18 Insassen ums Leben gekommen. Rettungskräfte gelangten am Montag zu dem Wrack in der Bergregion und fanden keine Überlebenden. Unter den Todesopfern ist auch ein kleines Kind.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft Nepal Airlines erklärte, die Besatzung eines Hubschraubers habe das Wrack der Propellermaschine vom Typ Twin Otter am Montag an einem Berg in der Nähe des Ortes Machinelek im Westen Nepals entdeckt.

Rettungskräfte hätten sich dann zu Fuß stundenlang durch die Schneelandschaft gekämpft und bislang 17 Leichen an der Absturzstelle geborgen. Polizisten und Soldaten gruben derweil einen behelfsmäßigen Landeplatz für Rettungshelikopter.

Die Maschine war am Sonntag auf dem Weg von Kathmandu nach Jumla und machte am Ferienort Pokhara einen unvorhergesehenen Zwischenstopp, um zu tanken. Das Wetter in der Region war zu dem Zeitpunkt schlecht, es schneite und war nebelig. Nur wenige Minuten nach dem Start brach der Funkkontakt ab.

Einer der Passagiere soll dänischer Staatsbürger sein, die übrigen stammt aus Nepal. Die Unglücksmaschine war vor 43 Jahren gebaut worden.

(ap)