Flugzeug mit rauchendem Triebwerk muss in Berlin-Tegel notlanden

Notlandung in Berlin-Tegel : Flugzeug mit rauchendem Triebwerk muss umkehren

Schreckmoment über Bundeshauptstadt: Ein Flugzeug musste am Freitag kurz nach dem Start zum Flughafen Berlin-Tegel zurückkehren und notlanden. Eines der Triebwerke hatte geraucht. Niemand wurde verletzt.

Wegen eines rauchenden Triebwerks ist ein Flugzeug am Freitag kurz nach dem Start Richtung London zum Airport Berlin-Tegel zurückgekehrt. „Um 17.39 Uhr ist die Maschine sicher gelandet“, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft der dpa. Alle 203 Passagiere seien über Treppen ausgestiegen, Notrutschen seien nicht notwendig gewesen. Verletzte habe es nicht gegeben. Nach dpa-Informationen handelte es sich um eine Maschine der Airline British Airways.

Warum sich der Rauch an dem Triebwerk entwickelte, blieb zunächst unklar. Die Flughafenfeuerwehr habe die gelandete Maschine zu ihrer Parkposition begleitet, sagte der Sprecher. Die Passagiere seien mit Bussen ins Terminal gebracht worden.

(anst/dpa)
Mehr von RP ONLINE