Flugzeug landet nach Feueralarm in Toulouse statt Düsseldorf

Feueralarm an Bord: Flugzeug landet in Toulouse statt in Düsseldorf

Nach einem Feueralarm musste ein Flugzeug auf dem Weg von Fuerteventura nach Düsseldorf in Toulouse landen. Es wurde jedoch kein Brand entdeckt.

An Bord des Fluges XG2830 der türkischen Gesellschaft SunExpress sei ein Brand gemeldet worden, teilten mehrere auf den Luftverkehr spezialisierte Seiten in der Nacht über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ein Fluggast berichtete unserer Redaktion außerdem von einem möglichen technischen Defekt, so habe die Klimaanlage nicht funktioniert. Die Maschine war unterwegs nach Düsseldorf und wurde dann offenbar ins südfranzösische Toulouse umgeleitet.

Nach der Sicherheitslandung in Toulouse-Blagnac gegen 22 Uhr war Agenturberichten zufolge aber kein Feuer in der Maschine entdeckt worden. Mehrere Passagiere twitterten, dass sie das Flugzeug erst eine Stunde nach der Landung hätten verlassen dürfen und dann mit Bussen in eine Halle gebracht worden seien. Die Fluggesellschaft war zunächst nicht zu erreichen.

  • Düsseldorf : Feueralarm im Landtag nach Brand im Aufzug-Maschinenraum

In Toulouse-Blagnac mussten Medienberichten zufolge andere Maschinen umgeleitet werden oder drehten Warteschleifen, ehe der Flughafen für andere Maschinen wieder freigegeben wurde.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 737-800, die seit März mit einer auffälligen Lackierung unterwegs ist: Der Ferienflieger ist mit Motiven wie "Schlumpfine", "Schlaubischlumpf" und "Papa Schlumpf" dekoriert. Die Gesellschaft warb damals mit den Worten: "SunExpress wird zur schlumpfigsten Airline Deutschlands." Die Boeing 737-800 kann 189 Passagiere befördern. SunExpress ist eine Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines.

(juju)