Feuer im Londoner Zoo ausgebrochen

Feuer am Morgen ausgebrochen: Nach Brand im Londoner Zoo wird ein Erdferkel vermisst

Im Zoo von London ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Erst nach mehreren Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Ob Tiere zu Schaden kamen, war zunächst unklar.

Die Feuerwehr rückte am frühen Morgen mit zehn Löschfahrzeugen und 72 Einsatzkräften aus, um die Flammen zu bekämpfen, wie die Feuerwehr der britischen Hauptstadt mitteilte. Betroffen waren demnach ein Café und ein Laden in der Nähe des Streichelzoos. Zoo-Mitarbeiter gelang es, die Tiere in Sicherheit schnell zu bringen. Ein Erdferkel wird nach dem Ende der Löscharbeiten vermisst. Der Zoo blieb am Sonntag geschlossen.

Der Feuerwehr wurde den Angaben zufolge um kurz nach 6 Uhr alarmiert. Drei Viertel des Gebäudes des Adventure-Cafés und des dazugehörenden Ladens und auch die Hälfte des Daches hätten in Flammen gestanden, teilte die Feuerwehr mit. Nach etwa dreieinhalb Stunden konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere Mitarbeiter wurden verletzt, sie erlitten zumeist leichte Rauchvergiftungen, wie die Feuerwehr mitteilte.

  • Feuer mittlerweile unter Kontrolle : Camden Market in London steht in Flammen

Die Feuerwehr werde aber noch den ganzen Vormittag vor Ort bleiben, um letzte Brandherde zu ersticken, erklärte die Feuerwehr. Die Brandursache war demnach zunächst unklar. Der Zoo selbst erklärte zunächst lediglich, es habe auf dem Gelände einen "Vorfall" gegeben. Der Londoner Zoo wurde 1828 im Regent's Park im Stadtzentrum eröffnet und ist eine der Touristenattraktionen der britischen Hauptstadt.

(wer)