Fehlzündungen von Motorrädern lösen Panik auf Times Square aus

Schreckmoment in New York : Laute Motorräder lösen Panik auf Times Square aus - Angst vor Attacken nach El Paso und Dayton

Auf dem weltberühmten New Yorker Times Square ist es am Dienstagabend zu einer Massenpanik gekommen. Auslöser waren Fehlzündungen von Motorrädern. Die Polizei gibt Entwarnung.

Fehlzündungen von Motorrädern haben auf dem New Yorker Times Square Passanten in Angst und Schrecken versetzt. Die Polizei gab am Dienstagabend per Twitter Entwarnung: „Auf dem Times Square ist kein Active Shooter. Fehlzündungen von vorbeifahrenden Motorrädern klangen wie Schüsse.“

Der Vorfall zeigt, wie nach den Massakern in El Paso und Dayton die Nerven in der amerikanischen Öffentlichkeit blank liegen. Es seien über die Notfallnummer 911 viele Anrufe besorgter Bürger eingegangen, twitterte die New Yorker Polizei. Sie rief dazu auf, Ruhe zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen: „Das Times Square Areal ist sehr sicher!“, versicherte sie.

Der New Yorker Fernsehsender PIX11 berichteten, viele Passanten hätten den Lärm für eine Explosion gehalten und seien in Geschäfte und Gebäude geflüchtet. Der Times Square ist ein beliebtes Touristenziel und Unterhaltungszentrum.

Bei den Massakern in El Paso und Dayton wurden am Wochenende 31 Menschen erschossen.

(mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE