1. Panorama
  2. Ausland

Razzia in Minnesota: FBI verhindert Terroranschlag

Razzia in Minnesota : FBI verhindert Terroranschlag

Die FBI hat im US-Staat Minnesota nach eigenen Angaben einen möglichen Terroranschlag vereitelt. Bei einer Razzia seien in einem Haus in der Stadt Montevideo Molotowcocktails, mutmaßliche Rohrbomben sowie Schusswaffen sichergestellt worden, teilte die Behörde am Montag mit.

Der Bewohner des Hauses sei am vergangenen Freitag festgenommen worden. Einzelheiten über das mutmaßliche Anschlagsziel nannte FBI-Sprecher Kyle Loven nicht. Allerdings sei davon auszugehen, dass durch die Razzia und Festnahme "das Leben mehrerer örtlicher Anwohner" und eine "mögliche Tragödie" verhindert worden seien. Die Ermittlungen würden fortgesetzt, hieß es weiter.

Dem festgenommenen Verdächtigen wird der illegale Besitz einer Schusswaffe vorgeworfen. Der 24-Jährige war zuvor wegen Einbruchs verurteilt worden und darf keine Waffen besitzen. Noch in dieser Woche soll er vor Gericht erscheinen.

(ap/felt/jco)