"Breaking Bad"-Café: Essen und Trinken wie Walter White

"Breaking Bad"-Café : Essen und Trinken wie Walter White

Das "Walter White's Roastery" ist kein gewöhnliches Café. Hier wird Kaffee wie im Chemielabor geröstet. Denn: Es ist der Kultserie "Breaking Bad" gewidmet. Ein Highlight – nicht nur für Fans.

Das "Walter White's Roastery" ist kein gewöhnliches Café. Hier wird Kaffee wie im Chemielabor geröstet. Denn: Es ist der Kultserie "Breaking Bad" gewidmet. Ein Highlight — nicht nur für Fans.

Bunsenbrenner, Atemschutzmasken, Menschen in gelben Schutzanzügen — das dürfte vielen Serien-Fans noch in Erinnerung geblieben sein. Denn obwohl das Finale von "Breaking Bad" schon zwei Jahre zurückliegt, lebt der Geist der Kultserie um Walter White und Co. weiter. In Istanbul zum Beispiel, und zwar in Form eines Cafés.

Das Themencafé "Walter White's Roastery" wurde im März diesen Jahres von Deniz Kosan, der in München geboren und aufgewachsen ist, gegründet. Seitdem zieht er nicht nur Fans der Serie an mit seiner Liebe zum Detail.

So gibt es hier nicht nur Kaffee und ein deftiges Frühstück, sondern auch zahlreiche Serienaccessoires, die für das richtige Flair sorgen und das Ambiente perfekt machen: Das Personal trägt gelbe Schutzanzüge, Kaffee wird in großen Stahlbehältern geröstet, an der Wand hängt eine Periodentafel, überall befinden sich Glasbehälter aus dem Chemielabor, und es wird eine Süßspeise serviert, die an Crystal Meth erinnert. Die Gäste tauchen regelrecht in die Welt von "Breaking Bad" ein. Dass es in "Walter White's Roastery" auch guten Kaffee gibt, scheint fast schon nebensächlich zu sein.

Ein ähnliches Konzept lässt sich auch in London finden. Im "ABQ" dürfen Gäste seit Juli ihre eigenen Crystal-Meth-Cocktails "kochen". Und ähnlich wie in Istanbul wird auch hier auf Details geachtet. Die Bar befindet sich nämlich in einem legendären RV-Automobil.

Mehr von RP ONLINE