ESC-Gewinner Salvador Sobral hat offenbar ein neues Herz bekommen

Schwerkranker ESC-Gewinner: Salvador Sobral bekommt neues Herz

Eineinhalb Jahre musste der schwer herzkranke Sänger Salvador Sobral auf ein Spenderorgan warten. Wegen seiner angeschlagenen Gesundheit sagte der ESC-Gewinner von 2017 sogar Konzerte ab. Aber jetzt hat er ein neues Herz bekommen.

Das neue Herz sei dem 27-jährigen Portugiesen am Freitag transplantiert worden, nachdem er eineinhalb Jahre lang vergeblich auf einen passenden Spender gewartet habe, berichteten portugiesische Medien am Wochenende. "Die Operation ist sehr gut verlaufen", zitierte die Zeitung "Público" den Chirurgen Miguel Abecasis. Sobral sei auf die Operation gut vorbereitet gewesen. "Er ist ein junger Mann, der die Schwierigkeiten der Operation versteht."

Sobral mache gute Fortschritte, hieß es demnach bei einer Pressekonferenz im Hospital Santa Cruz in Lissabon, in dem der Sänger seit Ende September auf der Intensivstation lag. "Wenn alles gut geht, wird er ein völlig normales Leben haben", sagte Abecasis.

  • Warten auf ein neues Herz : Bangen um ESC-Sieger Salvador Sobral

Zuletzt war die Sorge um Sobral, der den Eurovision Song Contest (ESC) am 13. Mai in Kiew mit der zarten Jazz-Ballade "Amar Pelos Dois" (Liebe für zwei) gewonnen hatte, immer mehr gewachsen. Medien hatten berichtet, der Patient werde zunehmend schwächer.

Den Song hatte ihm seine Schwester Luísa geschrieben. Der frühere Psychologiestudent mit dem Bärtchen und den ungelenken Bewegungen gab nach dem Triumph zahlreiche Konzerte. Ende August sagte er aber aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit mehrere Auftritte ab.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Alle ESC-Platzierungen 2018

(wer)