1. Panorama
  2. Ausland

Drei Jungtiere in Oakland geboren: Erdmännchen-Aufzucht — ein Job für die ganze Familie

Drei Jungtiere in Oakland geboren : Erdmännchen-Aufzucht — ein Job für die ganze Familie

Der Zoo im kalifornischen Oakland freut sich in diesen Tagen über ganz besonders putzigen Nachwuchs: Vor sechs Wochen kamen drei Erdmännchen-Junge auf die Welt. Nun kümmert sich die ganze Familie um die kleinen Racker.

Die drei aufgeweckten Jungtiere heißen Ayo, Rufari und Nandi und sind der erste Wurf im Zoo seit über einem Jahr. "Es ist wunderbar, zu beobachten, wie die Kolonie die Jungtiere aufzieht," sagte Zoo-Direktor Victor Alm in einer Pressemitteilung.

Jungtiere leben gefährlich

Obwohl Erdmännchen als Tiere mit einem ausgeprägten Verhalten gelten, läuft die gemeinschaftliche Aufzucht nicht immer so harmonisch ab. Es kommt vor, dass die Jungtiere von anderen Mitgliedern der Kolonie getötet werden. Laut Mitteilung des Zoos gibt es in jeder Erdmännchen-Kolonie ein dominantes Pärchen, dem es vorbehalten ist, für Nachwuchs zu sorgen.

In Oakland legen die ausgewachsenen Tiere aber ein vorbildliches Verhalten an den Tag. "Das ist wirklich eine Gemeinschaftsproduktion, an der sich alle erwachsenen Erdmännchen beteiligen. Sie kümmern sich abwechselnd um die Kleinen und bringen ihnen alles bei, was sie lernen müssen, um ein gutes Erdmännchen zu sein," erklärt der Zoo-Direktor.

Geschlecht noch unbekannt

Das Geschlecht der kleinen Erdmännchen ist noch nicht bekannt, da die Tierpfleger sich so weit wie möglich aus der Aufzucht raushalten, teilte der Zoo mit. Insgesamt leben in dem Zoo nun acht der geselligen Tiere. Neben den Jungtieren besteht die Gruppe aus drei Weibchen und zwei Männchen.

Weitere Bilder der kleinen Erdmännchen gibt's auf pets.de, der Tierwelt von RP Online und Rheinische Post.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Erdmännchen-Junge halten Großfamilie auf Trab

(areh)