1. Panorama
  2. Ausland

Erdbeben im März: Schaden in Zagreb mit 5,5 Milliarden Euro beziffert

Erdbebenserie vor einem Monat : Schaden des Erdbebens in Zagreb mit 5,5 Milliarden Euro beziffert

Vor einem Monat erschütterte ein Erdbeben Kroatien Hauptstadt Zagreb. Nun wurde der Schaden auf rund 5,5 Milliarden Euro beziffert. Bei der Erbebenserie starb ein Mädchen, 26 Menschen wurden verletzt.

Kroatiens Regierung hat den Schaden des Erdbebens, das vor genau einem Monat die Hauptstadt Zagreb erschüttert hatte, mit 42 Milliarden Kuna (5,5 Mrd. Euro) beziffert. Diese Summe berechneten Experten der Fakultät für Bauingenieurwesen der Universität Zagreb in Beratung mit Kollegen aus ganz Europa, erklärte Bauminister Predrag Stromar am Mittwoch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen HRT.

Die Erdbebenserie am 22. März hatte eine Stärke von bis zu 5,4. Ein 15-jähriges Mädchen starb, 26 Menschen erlitten Verletzungen. An 250 Gebäuden entstanden Schäden, darunter an mehreren Krankenhäusern. An der berühmten Kathedrale im Stadtzentrum, dem Wahrzeichen der Stadt, stürzte ein Kirchturm ein.

(c-st/dpa)