Ein Toter und Dutzende Verletzte nach Brand in US-Kosmetik-Fabrik

Zwei Explosionen: Ein Toter und Dutzende Verletzte bei Brand in US-Kosmetik-Fabrik

In der Nähe von New York kam es am Montag (Ortszeit) in einer Kosmetikfabrik zu zwei Explosionen. Darauf brach ein Großbrand aus. Ein Arbeiter kam ums Leben, mehr als 30 Personen wurden verletzt.

Unter den Verletzten waren nach Behördenangaben sieben Feuerwehrmänner, die von der zweiten Explosion überrascht wurden. Die erste Explosion in der Kosmetik-Fabrik in New Windsor ereignete sich laut Polizei am Montagvormittag. Dabei wurden mehr als 30 Menschen verletzt, sagte ein Sprecher der Notfalldienste. Keines der Opfer sei lebensgefährlich verletzt.

Nach dem Vorfall sei die Leiche eines Mannes in der Fabrik gefunden worden, teilte der Sprecher des Bezirks Orange County am Montagabend (Ortszeit) mit. Der Mann galt vorher als vermisst.

Einige Feuerwehrleute erholen sich vom Einsatz, während andere weiter den Brand in der Kosmetikfabrik bekämpfen. Foto: ap, SW
  • Feuerwehreinsatz in Anröchte : Zwei schwer verletzte Arbeiter bei Explosion in Metallbetrieb

Zu der Ursache der Explosion gab es zunächst keine Angaben. Es seien Ermittlungen eingeleitet worden, sagte der Gouverneur von New York, Andre Cuomo. Auf Videoaufnahmen waren dicken Rauchwolken über dem Fabrikgebäude zu sehen. In der Fabrik wurden Nagellack, Parfüm, Cremes und andere Produkte hergestellt.

Die Fabrik, in der rund 250 Menschen arbeiten, ist etwas größer als ein halbes Fußballfeld. Etwa 120 Feuerwehrleute kämpften noch Stunden nach der Explosion vom Montagmorgen (Ortszeit) gegen die Flammen. Die Luft- und Wasserqualität in der Gegend rund anderthalb Autostunden nördlich von New York sei von dem Vorfall nicht betroffen, hieß es.

(sbl)