Ein Toter und 26 Verletzte bei Erdbeben im Westen Irans

Ein Toter und 26 Verletzte bei Erdbeben im Westen Irans

Teheran (AFP). Bei einem Erdbeben im Westen Irans sind am Dienstag ein Mensch getötet und weitere 26 verletzt worden. Das Beben hatte die Stärke 5 auf der Richter-Skala, wie die amtliche iranische Nachrichtenagentur Irna berichtete. In der Region der Stadt Borudscherd seien mehrere Gebäude beschädigt worden, sagte Provinzgouverneur Dschafar Ardschomand Abassi der Nachrichtenagentur AFP.

Die Bergungsarbeiten seien im Gange. Das Beben ereignete sich gegen 12 Uhr Ortszeit (9.21 MESZ). Borudscherd mit rund 250.000 Einwohnern ist eine der größten Städte der Provinz Lorestan. Das Epizentrum des Bebens lag rund 35 Kilometer von der Stadt entfernt. Rund 200 Dorfbewohner seien nach dem Beben in die Stadt gekommen, um Hilfe zu holen, berichtete Irna.

(afp)
Mehr von RP ONLINE