Ein Toter nach Mordanschlag in Mormonen-Kirche in Nevada

Attentat mit Schusswaffe : Ein Toter nach Mordanschlag in Mormonen-Kirche in Nevada

Im amerikanischen Bundesstaat Nevada hat ein Mann eine Kirche gestürmt und dort eine Person - offenbar gezielt - getötet.

Bei einer Attacke mit einer Schusswaffe in einer Mormonen-Kirche im amerikanischen Bundesstaat Nevada ist ein Mensch getötet worden. Eine weitere Person sei verletzt worden, teilte die Polizei in der Stadt Fallon mit. Dort betrat ein 48-Jähriger demnach am Sonntag den Gottesdienstraum, eröffnete das Feuer und ging nach Hause.

Nach einem Bericht des TV-Senders Kolo ergab sich der Verdächtige, als die Behörden bei ihm anriefen und nach ihm fragten. Polizeichef Kevin Gehman sagte, die Bluttat habe offenbar nur einer Person gegolten und nicht der Kirche, in der zu dem Zeitpunkte mehr als 50 Gläubige versammelt waren. Das Motiv war zunächst unklar.

Dean Heller, Senator des Bundesstaates, hat auf Twitter den Angehörigen und Betroffenen sein Mitgefühl ausgedrückt.

Fallon befindet sich rund 100 Kilometer östlich von Reno. Dem Mormonentum werden Glaubensgruppen zugerechnet, die sich neben der Bibel auf das Buch Mormon berufen.

(sbl/dpa)
Mehr von RP ONLINE