Ein Toter - Antiterroreinsatz in Brüssel wird am Mittwoch fortgesetzt

Toter und Verletzte : Antiterroreinsatz in Brüssel wird fortgesetzt

Der Antiterroreinsatz in Belgiens Hauptstadt Brüssel, bei dem ein Angreifer getötet und vier Polizisten verletzt worden sind, wird am Mittwoch fortgesetzt.

Der Einsatz, sei "die ganze Nacht weiter gegangen und wird auch derzeit noch fortgesetzt", sagte Belgiens Ministerpräsident Charles Michel am Vormittag im belgischen Radio.

Laut Michel könnte es dort erste Informationen über die Identität der drei Männer gegeben, die am Dienstag bei einer Hausdurchsuchung im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris auf Polizisten schossen. Ein Angreifer wurde bei den folgenden Schusswechseln getötet, zwei weitere sollen auf der Flucht sein.

"Die Polizei bleibt in höchster Alarmbereitschaft", sagte Michel. Gleichzeitig rief er die Bevölkerung zur Ruhe auf. Bei den verletzten Polizisten handelt es sich um drei belgische und einen französischen Beamten. Die Hausdurchsuchung hatten am Dienstagnachmittag belgische und französische Polizisten in der Brüsseler Stadtgemeinde Forest südlich des Stadtzentrums vorgenommen.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE