Sechs Jahre Haft: Drogensüchtiger wollte Baby verkaufen

Sechs Jahre Haft : Drogensüchtiger wollte Baby verkaufen

Ein kalifornisches Gericht hat einen 39-jährigen Mann zu sechs Jahren Haft verurteilt, weil er versucht hatte, sein acht Monate altes Baby zu verkaufen. Die Eltern des Kindes hatten es im vergangenen Jahr vor einem Supermarkt für 25 Dollar angeboten.

Der 39-Jährige und die Mutter des kleinen Mädchens waren vergangenes Jahr im Juni verhaftet worden, nachdem sie das Baby vor einem Walmart-Supermarkt in Salinas südlich von San Francisco für 25 Dollar zum Verkauf angeboten hatten. Beide waren zu dem Zeitpunkt drogenabhängig.

Vergeblich hatte der Vater seine Reue beteuert und das Gericht um eine Bewährungsstrafe gebeten, wie die Lokalzeitung von Salinas am Donnerstag berichtete. Richterin Pamela Butler verurteilte ihn zur Höchststrafe wegen schwerer Kindergefährdung. Die Mutter hatte bereits im Mai eine vierjährige Bewährungsstrafe erhalten, sie unterzieht sich zudem derzeit einer Drogenentzugstherapie. Die gemeinsame Tochter wurde zur Adoption freigegeben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Mann vor fünf Jahren schon einmal die Obhut über seinen damals dreijährigen Sohn verloren, weil er mit seinem Bruder in der gemeinsamen Wohnung Drogen hergestellt hatte.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE