Kindergärtnerin in China verurteilt: Drei Jahre Haft für Spritzen-Angriff

Kindergärtnerin in China verurteilt: Drei Jahre Haft für Spritzen-Angriff

Peking (RPO). Eine chinesische Erzieherin muss drei Jahre lang hinter Gitter, weil sie auf mehr als 60 Kinder mit einer leeren Spritze eingestochen hat. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch berichtete, bekannte sich die junge Frau der "Gefährdung der öffentlichen Ordnung" für schuldig.

Sie habe 63 "ungehorsame" Kinder ihrer Einrichtung in der südwestchinesischen Provinz Yunnan maßregeln wollen. Offensichtlich war die Kindergärtnerin mit der Zahl der ihr anvertrauten Kinder überfordert. Das Gericht ließ keine Klagen auf Schadeneratz zu und lehnte auch einen Prozess gegen die Leitung des privaten Kindergartens ab.

(AFP/das)