Großbritannien: Drei Babys sterben durch verunreinigte Nährlösung

Großbritannien : Drei Babys sterben durch verunreinigte Nährlösung

Tragödie in Großbritannien: Drei Neugeborene in englischen Krankenhäusern sind gestorben, nachdem sie über eine Infusion eine verunreinigte Nährlösung erhalten haben.

Insgesamt seien mindestens 19 Babys durch den Nahrungsersatz bakteriell infiziert worden, vier weitere Fälle würden untersucht, teilten die Gesundheitsbehörden am Dienstag mit.

Anfang Juni war ein Junge neun Tage nach seiner Geburt an Blutvergiftung gestorben, kurz darauf starb ein weiteres Kind. Es war ebenfalls mit verunreinigter Lösung ernährt worden, dies war in seinem Fall nach Behördenangaben aber eher nicht die Todesursache. Im dritten Fall ermittele nun die Gerichtsmedizin, hieß es am Dienstag.

Erste Ermittlungen hatten ergeben, dass die Nährlösung Baktrien vom Typ Bacillus cereus enthielt. Betroffen sind mindestens neun Neugeborenen-Stationen in verschiedenen Teilen Englands. Die Infusion soll schwache Neugeborene ernähren, die noch nicht selbst trinken können. Die verunreinigte Lösung war am 27. Mai hergestellt und Anfang Juni aus dem Verkehr gezogen worden.

(dpa)