1. Panorama
  2. Ausland

Fall Madeleine: DNA von Maddie am Strand von Luz gefunden

Fall Madeleine : DNA von Maddie am Strand von Luz gefunden

London (RPO). Neue Details im Fall Madeleine McCann: Einige Wochen nach Verschwinden des britischen Mädchens sind am Strand von Luz in Portugal DNA-Spuren der Vierjährigen gefunden worden. Ein ehemaliger Detektiv, der auf das Aufspüren von vermissten Kindern spezialisiert, habe diese Spuren gefunden, berichtet eine britische Sonntagszeitung.

Der pensionierte südafrikanische Polizist Danie Krugel geht laut einem Bericht des "Observer" davon aus, dass Madeleines Körper entweder für einige Zeit dort gelagert wurde oder immer noch dort vergraben liegt.

Die Erkenntnisse von Krugel wurden von der portugiesischen Polizei so ernst genommen, dass das Gelände dort sogar zweimal abgesucht worden ist.

Krugel, der auch für die Bloemfontein Universität aktiv war, sagt, dass seine Methode so effektiv sei, dass nur ein einziges Haar ausreiche, um eine vermisste Person aufzuspüren. Er wurde in Südafrika dafür bekannt, dass er einer TV-Crew dabei half, fünf Mädchen aufzuspüren, die in den 80er Jahren verloren gegangen waren.

"Er hat ein Gebiet am Strand von Luz ausgemacht, in dem Madeleine entweder kurzzeitig aufbewahrt oder beerdigt wurde", sagte ein enger Freund der Familie am Samstag zum "Observer".

Das britische Mädchen Madeleine ist seit fünf Monaten verschwunden.

Hier geht es zur Infostrecke: Madeleine: Chronik eines Kriminalfalls