1. Panorama
  2. Ausland

Deutscher wegen Bombenattrappe in Zürich zu Bewährungsstrafe verurteilt

Auf Techno-Festival abgestellt : Deutscher wegen Bombenattrappe in Zürich zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein Deutscher ist in Zürich wegen Deponierens einer Bombenattrappe zu sechs Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der 31-Jährige war nach dem Techno-Festival Street Parade im August festgenommen worden.

Er hatte die Tat damals nach Angaben der Polizei gestanden. Der 31-Jährige lebte zu dem Zeitpunkt in der Schweiz. Der Mann sei nach dem Urteilsspruch aus der Untersuchungshaft entlassen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Er müsse sich in ärztliche Behandlung begeben. Zum Motiv äußerte sie sich nicht. Zuvor hatte das Portal „20 Minuten“ darüber berichtet.

Der Mann hatte während des Festivals einen Rucksack mit Kabeln, Metallteilen, einer Plastikflasche und einem Handy an einer Straße abgestellt und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sprengstoff war nicht darin. Zu dem Zeitpunkt tanzten mehr als 800.000 Menschen auf den Straßen der Schweizer Metropole. Die Attrappe habe täuschend echt ausgesehen, so die Staatsanwaltschaft.

(lukra/dpa)