1. Panorama
  2. Ausland

Detroit: Lottospieler knackt Milliarden-Dollar-Jackpot - Mega Million

Los wurde in Detroit verkauft : Lottospieler knackt Milliarden-Dollar-Jackpot

Mit einem einzelnen Los der Lotterie Mega Millions, das bei Detroit verkauft wurde, hat ein Spieler mehr als eine Milliarde Dollar (etwa 860 Millionen Euro) gewonnen. Das ist der dritthöchste Lotteriegewinn in der Geschichte des Landes.

Die am Freitagabend gezogene Zahlenkombination, die zu dem Geldregen ermächtigte, war 4, 26, 42, 50 und 60 mit dem sogenannten Mega Ball 24.

Das Gewinnerlos sei in einem Geschäft der Supermarktkette Kroger in Novi, einem Vorort von Detroit, verkauft worden, teilte die Michigan Lottery mit. „Jemand in Michigan wachte diesen Morgen mit der lebensverändernden Nachricht auf“, sagte eine Sprecherin der Kette. Sie lehnte es ab, mehr zu sagen. Der Hauptpreis von Mega Millions war seit September angewachsen, als in Wisconsin ein Gewinnerlos verkauft worden war.

Nur zwei Mal war der Hauptgewinn einer US-Lotterie bislang praller gewesen: Im Januar 2016 wurden drei Lose für einen 1,586-Milliarden-Powerball-Jackpot gezogen und im Oktober 2018 entfiel ein 1,537-Milliarden-Dollar-Jackpot der Mega Millions auf ein Los.

Die Beträge beziehen sich auf die Ausschüttungen in dem Fall, dass die Gewinnerin oder der Gewinner sich dafür entscheiden, sich diese in 30 Jahresraten auszahlen zu lassen. Die meisten Glücklichen ziehen es aber vor, das Geld auf einen Schlag zu erhalten; dann schrumpft die Summe im Fall des nun geknackten Jackpots auf 739,6 Millionen Dollar vor Steuern. Die Wahrscheinlichkeit, den Mega-Millions-Jackpot zu knacken, beträgt eins zu 302,5 Millionen.

In den vergangenen Tagen war ein Powerball-Jackpot mit 731,1 Millionen Dollar geknackt worden.

(felt/dpa)