Tausende in Indonesien auf der Flucht: Der Mount Lokon spuckt Feuer und Asche

Tausende in Indonesien auf der Flucht: Der Mount Lokon spuckt Feuer und Asche

Jakarta (RPO). Ein Vulkanausbruch in Indonesien hat bis Freitag Tausende Bewohner in die Flucht getrieben. Eine Frau erlag auf der Flucht einem Herzinfarkt. Berichte über weitere Opfer gab es zunächst nicht.

Zu einem ersten heftigen Ausbruch des Vulkans Mount Lokon in der nördlichen Provinz Sulawesi war es am späten Donnerstagabend gekommen, wie ein Sprecher des Katastrophenschutzes, Brian Rulrone, mitteilte. Kurz nach Mitternacht sei eine zweite Eruption erfolgt und um 1.10 Uhr am Freitag (Ortszeit) eine dritte.

Mehr als 6000 Menschen flüchteten in Schulen, Kirchen und andere Notunterkünfte. 27.000 weitere Personen, die innerhalb eines dreieinhalb Kilometer großen Radius um den Krater leben, müssen den Behörden zufolge ebenfalls in Sicherheit gebracht werden.

"Menschen sind in Panik geraten. Wir haben gespürt, wie die Temperaturen angestiegen sind", sagt Aprilia, eine Studentin einer privaten Universität in Tomohon, der Online-Zeitung "Jakarta Post". "Wir konnten sehen wie die heiße Lava von dem Vulkan ausgespuckt wurde. Es war wie ein großes Feuer. Dann spürten wir ein Beben", beschreibt die Augenzeugin.

  • Indonesien : Bali fürchtet Vulkanausbruch

"Die Asche ist überall, sie bedeckt mein Haus", sagt Jhon Pangemanan, ein Bewohner von Mokupa. Die Asche habe sich auch auf die Straßen gelegt.

Aus dem Krater fließende Lava löste nach Behördenangaben Waldbrände entlang des westlichen Hangs des Vulkans aus. Der 1750 Meter hohe Mount Lokon war am späten Freitagmorgen (Ortszeit) weiter aktiv.

Für den Mount Lokon galt bereits seit fast einer Woche erhöhte Alarmbereitschaft. Er ist einer von 129 aktiven Vulkanen Indonesiens. Sein letzter großer Ausbruch fand im Jahr 1991 statt, dabei starb ein Wanderer aus der Schweiz, Tausende mussten aus ihren Häusern fliehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mount Lokon spuckt in Indonesien Gas und Lava in die Luft

(apd/dapd/ila)
Mehr von RP ONLINE