1. Panorama
  2. Ausland

Den Haag: Minderjährige bei Messerangriff in Grote Marktstraat verletzt - Täter auf der Flucht

Attacke in Einkaufszone : Verletzte bei Messerangriff in Den Haag - Täter auf der Flucht

Ein Unbekannter hat in Den Haag drei Menschen mit einem Messer verletzt. Zu dem Angriff kam es nur wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Die Polizei fahndet nach dem Täter, das Motiv ist noch unklar.

Im Zentrum von Den Haag hat am Freitag ein Mann mit einem Messer um sich gestochen und drei Menschen verletzt. Das meldete die niederländische Polizei am Abend. Eine Sprecherin sagte, man ermittle in alle Richtungen, auch ein terroristisches Motiv wird nicht ausgeschlossen. Bei den Opfern handelt es sich laut Polizei um Minderjährige, sie wurden am späten Freitagabend aus dem Krankenhaus entlassen.

Nach dem Täter wird gefahndet, er ist momentan auf der Flucht. Verwirrung gab es um die Beschreibung des Flüchtigen: Frühere Angaben der Polizei, wonach es sich um einen Mann von etwa 45 bis 50 Jahren mit schwarzem lockigen Haar und einem grauen Jogginganzug handeln sollte, stellten sich der Sprecherin zufolge als falsch heraus.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="nl" dir="ltr">Nu met geluid <a href="https://t.co/aS1HfBV58p">pic.twitter.com/aS1HfBV58p</a></p>&mdash; Maaike Kraaijeveld (@KraaijeveldM) <a href="https://twitter.com/KraaijeveldM/status/1200523005245476869?ref_src=twsrc%5Etfw">November 29, 2019</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Mehrere Krankenwagen eilten zum Ort des Geschehens in der Grote Marktstraat, einer Geschäftsstraße von Den Haag. Dort waren am Freitag laut Medienberichten besonders viele Menschen wegen der Black-Friday-Verkaufsaktionen unterwegs. Zu dem Angriff kam es laut Polizei auf der Straße vor einem Geschäft

Der Vorfall ereignete sich nur wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Dort waren bei einem Messerangriff zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde nach einer Rangelei mit Passanten von der Polizei erschossen. Er habe eine Bombenattrappe am Körper getragen, sagte der Chef der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, bei einer Pressekonferenz am Abend.

(rls/zim/dpa)