#cuteoff - Biologin sucht die niedlichsten Tierfotos der Welt

#CuteOff : Biologin sucht das niedlichste Tier der Welt

Eine Biologin hat bei Twitter die Suche nach dem niedlichsten Tier der Welt losgetreten. Unter dem Hashtag "#CuteOff" posten User weltweit Fotos von ihren Kandidaten auf den Titel. Die Spielregeln sind denkbar einfach.

Anne Hilborn hat es im echten Leben nicht wirklich häufig mit süßen Tieren zu tun. Die Biologin, die an der Technischen Universität von Viginia arbeitet, beschäftigt sich vor allem mit Geparden. Trotzdem machte sie sich bei Twitter auf die Suche nach dem süßesten Tier der Welt. Die Resonanz ist überwältigend.

Die Spielregeln: User sollen unter dem Hashtag "#CuteOff" ein Bild von dem ihrer Meinung nach niedlichsten Tier der Welt posten. Dazu kommt ein kurzer Satz, der erklärt, was das Tierchen so niedlich macht. Hilborn brachte den Stein mit der Aufnahme einer Hyäne ins Rollen. Antworten ließen nicht lange auf sich warten. Mittlerweile finden sich unter dem Hashtag hunderte Fotos.

Vor allem Biologen haben dabei inzwischen eine Vorliebe für Außenseiter entwickelt: So finden sich unter dem Hashtag auch einige Aufnahmen von Tieren, deren Anblick nur selten den Ausruf "süüüüß" hervorrufen dürft. Zum Beispiel bei Weißbauch-Schuppentieren, Ratten und Insekten.

Vor Kurzem hatte Hilborn bereits mit einer von ihr ausgerufenen Twitter-Suche nach dem größten Tier-Penis auf sich aufmerksam gemacht. Die Aktion wurde ein weltweiter Erfolg: Tausende Biologen und Twitter-Nutzer beteiligten sich an der Recherche.

Eine Sammlung ausgewählter Tweets finden sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: #CuteOff – Biologen suchen das süßeste Tier der Welt

(th)
Mehr von RP ONLINE