1. Panorama
  2. Ausland

Coronavirus: Alyssa Milano klagt noch nach Monaten über Corona-Symptome

US-Schauspielerin : Alyssa Milano klagt noch nach Monaten über Covid-Symptome

Wenn es schlecht läuft, kann das Covid-19 das Leben Betroffener noch Monate nach der Ansteckung beschwerlich machen. US-Schauspielerin Alyssa Milano hat so viel Pech – und möchte nun vor einem zu laxen Umgang mit der Erkrankung warnen.

Schauspielerin Alyssa Milano kämpft nach eigenen Angaben auch Monate nach ihrer Corona-Erkrankung mit Symptomen. So habe sie bis heute starken Haarausfall. „Es ist schwer, vor allem, wenn man Schauspielerin ist und so viel von der eigenen Identität mit Dingen zu tun hat wie langem, seidigem Haar und reiner Haut“, sagte die 47 Jahre alte Schauspielerin in der amerikanischen Talkshow „Dr. Oz“, wie das US-Promiportal „Justjared“ berichtete.

„Dazu kommt noch, dass ich Gehirnnebel habe. Was wiederum als Schauspielerin, also als jemand, die Dialoge auswendig lernen und in der Lage sein muss, sich zu bewegen, zu reagieren und auf Zack zu sein, beängstigend ist.“ Mit Gehirnnebel wird umgangssprachlich ein Zustand der Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Vergesslichkeit bezeichnet.

Milano hatte sich in April mit der Krankheit angesteckt und über ihren gesundheitlichen Zustand immer wieder in den Sozialen Medien berichtet, um auf Risiken durch das Coronavirus aufmerksam zu machen.

(dpa/th)