1. Panorama
  2. Ausland

China: Schwerster Sandsturm seit einem Jahrzehnt

Mehr als 400 Flüge gestrichen : China erlebt schwersten Sandsturm seit einem Jahrzehnt

In großen Teilen Chinas und auch der Hauptstadt Peking beeinträchtigt ein massiver Sandsturm das tägliche Leben. Das nationale meteorologische Zentrum nennt das Ereignis das größte seiner Art seit zehn Jahren.

Der schwerste Sandsturm seit einem Jahrzehnt in China hat über Peking und große Teile des Nordens des Landes hinweggefegt. Im Zentrum der Hauptstadt verdeckten Staub und Sand am Montag die Sicht auf Wolkenkratzer. Die beiden wichtigsten Flughäfen Pekings strichen bis zum Mittag mehr als 400 Flüge. Auch der Straßenverkehr war beeinträchtigt.

Früher erlebte China im Frühling regelmäßig derartige Stürme, die Sand aus Wüsten im Westen des Landes Richtung Osten trugen, doch das Land pflanzte viele Bäume und Büsche an, was die Intensität der Sandstürme verringerte. Das Wachstum der Städte und Industrieanlagen belastet aber in ganz China die Umwelt.

Das nationale meteorologische Zentrum prognostizierte, dass mehrere Regionen von Xinjiang im Nordwesten bis Heilongjiang im Nordosten und die ostchinesische Hafenstadt Tianjin betroffen sein würden. „Dies ist das heftigste Sandsturm-Wetter, das unser Land seit zehn Jahren gesehen hat, und betrifft das größte Gebiet“, schrieb es auf seiner Internetseite.

(chal/dpa)