1. Panorama
  2. Ausland

China acht Terroristen hinrichten

Todesstrafe : China lässt acht verurteilte Terroristen hinrichten

In der westchinesischen Provinz Xinjiang sind nach Berichten staatlicher Medien acht verurteilte Terroristen hingerichtet worden. Darunter seien drei Drahtzieher eines tödlichen Angriffs in Peking im vergangenen Jahr, bei dem ein Geländewagen in eine Menschenmenge fuhr.

Drei Passanten sowie die drei Fahrzeuginsassen - neben dem Fahrer dessen Frau und Mutter - kamen dabei ums Leben, wie das staatliche Nachrichtenportal Tianshan Net am Samstag berichtete. Die anderen Hingerichteten seien wegen Angriffen auf Polizisten, Mord, Brandstiftung und Bombenbau verurteilt worden.

Aus dem Bericht ging nicht hervor, wann die Hinrichtungen stattfanden. In Xinjiang lehnt sich die türkisch-muslimische Minderheit der Uiguren gegen die chinesische Herrschaft auf. Alle acht Verurteilten hatten uigurisch klingende Namen.

China führt die Gewalt auf Terroristen mit Verbindungen ins Ausland zurück. Menschenrechtsgruppen haben erklärt, die Uiguren litten unter einer repressiven Politik Pekings.

(ap)