1. Panorama
  2. Ausland

China: 35 Millionen Euro Schaden nach Brand in Reifenfabrik

Chinesischer Hersteller Linglong : 35 Millionen Euro Schaden nach Brand in Reifenfabrik

Ein riesiges Feuer in einer chineischen Reifenfabrik an der Ostküste Thailands hat einen Schaden in Höhe von umgerechnet knapp 35 Millionen Euro angerichtet. Verletzte habe es bei dem Brand wohl nicht gegeben.

Bei dem Brand wurden im Bezirk Sriricha in der Provinz Chonburi in der Nacht zum Montag laut Behördenangaben sechs von 15 Lager zerstört. Betrieben worden sei das Anlage von dem Unternehmen Linglong, einem der größten chinesischen Reifenexporteure, sagte der Chef der für Industriegebiete zuständigen Behörde, Verapong Chaiperm.

Wie sich das Feuer entzünden konnte, war laut Verapong am Montag zunächst unklar. Die Polizei wartete noch Stunden nach dem Beginn des Feuers darauf, dass sich die Rauchschwaden legten. Erst dann sollte mit den Ermittlungen auf dem Gelände begonnen werden. Opfer habe es nicht gegeben, sagte Verapong. Linglong sei jedoch gezwungen, die Anlage für zwei Tage zu schließen.

Linglong ist einer der größten Reifenhersteller Chinas. Die Anlage in Thailand war die erste des Unternehmens im Ausland. Erst Anfang des Jahres wurde der Betrieb auf dem Gelände aufgenommen. In der Provinz rund um die gleichnamige Stadt Chonburi knapp 115 Kilometer südöstlich von Bangkok haben sich viele Industriebetriebe niedergelassen.

(ap)