1. Panorama
  2. Ausland

Chanel-Modenschau in Paris verbeugt sich vor Karl Lagerfeld

Models in riesiger Bibliothek : Chanel-Modenschau in Paris verbeugt sich vor Karl Lagerfeld

Mit zahlreichen Reverenzen hat sich das Modehaus Chanel in seiner Haute-Couture-Modenschau am Dienstag vor seinem verstorbenen Chefdesigner Karl Lagerfeld verbeugt.

Lagerfelds Nachfolgerin und langjährige rechte Hand Virginie Viard ließ im Pariser Grand Palais riesige Bücherregale im Stile von Lagerfelds legendärer persönlicher Bibliothek als Kulisse aufbauen. Der Buchliebhaber soll bis zu 350.000 Bücher gesammelt haben.

Die Kollektion zeigte zahlreiche Anspielungen auf Lagerfeld: Die Models trugen Zöpfe im Stile des verstorbenen Modezaren sowie Vatermörderkragen und gestärkte Manschetten. Am Schluss der Schau gab es dann aber doch eine kleine Revolution: Viard verzichtete auf das unter Lagerfeld übliche Brautkleid zum Abschluss.

Lagerfeld war am 19. Februar im Alter von 85 Jahren gestorben. Der gebürtige Hamburger hatte die Modewelt jahrzehntelang geprägt und 36 Jahre lang als Kreativdirektor für Chanel gearbeitet.

(lukra/AFP)