Bus-Unfall in der Slowakei: Viele Tote und Verletzte

Mehrere Menschen eingeklemmt : Viele Tote und Verletzte bei Busunfall in der Slowakei

In der Slowakei hat sich ein schweres Busunglück ereignet. Ein Lastwagen stieß frontal mit einem Linienbus zusammen. Möglicherweise sind Schüler unter den Opfern.

Bei einem Zusammenstoß eines Autobusses mit einem Lastwagen sind am Mittwoch in der Slowakei mindestens 12 Menschen getötet und etwa 20 verletzt worden. Das teilten Feuerwehr und Polizei mit. Im Bus sollen sich nach noch nicht offiziell bestätigten Medienberichten vor allem Schüler auf dem Heimweg befunden haben.

Die Situation sei unübersichtlich, da mehrere Menschen im Buswrack eingeklemmt worden seien, erklärte die slowakische Polizei auf ihrer Facebookseite. Augenzeugen berichteten den Medien, kurz nach dem Unfall hätten die Einsatzkräfte andere Autofahrer zur Mithilfe aufgefordert, bis Verstärkung ankam.

Wie es zu dem Unfall nahe der Regionalhauptstadt Nitra kommen konnte, war zunächst unklar. Nach Medienberichten war der Lastwagen auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenspur geraten und frontal mit dem Linienbus zusammengestoßen. Die Polizei richtete ein Krisenzentrum für Angehörige ein.

Innenministerin Denisa Sakova eilte persönlich an die Unglücksstelle, ebenso der Verkehrsminister und die für die Krankenhäuser zuständige Gesundheitsministerin. Der sozialdemokratische Regierungschef Peter Pellegrini brach einen Staatsbesuch in Zypern vorzeitig ab, wie seine Sprecherin mitteilte.

(hebu/dpa)
Mehr von RP ONLINE