1. Panorama
  2. Ausland

Norwegischer Massenmörder: Breivik-Verhörprotokoll aus Polizeibüro gestohlen

Norwegischer Massenmörder : Breivik-Verhörprotokoll aus Polizeibüro gestohlen

Ein Verhörprotokoll des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik wurde aus einem verschlossenen Büro der Polizei gestohlen.

Ein Sprecher der Osloer Behörde bestätigte der Tageszeitung "Dagsavisen" am Freitag, dass das 42-seitige Papier im August 2011 verschwand, also nur einen Monat nach den blutigen Anschlägen in Oslo und Utøya, bei denen 77 Menschen ums Leben kamen. Als Täter wird ein Mitarbeider der Polizei vermutet.

Breivik soll bei der Vernehmung weitere brutale Pläne geschildert haben, wie die Ermordung bekannter Politiker mit einem Bajonett. Breiviks ehemaliger Anwalt Geir Lippestad äußerte sich schockiert über den Diebstahl und dass er nicht darüber informiert worden war.

"Eine Veröffentlichung hätte die Zeugen und die psychiatrischen Experten beeinflusst", sagte Lippestad der "Dagsavisen". "Wir wissen nicht, was wir gemacht hätten, wenn wir das gewusst hätten."

(dpa)