Brand im Trump Tower: Drei Verletzte in New York

Drei Verletzte in New York: Feuer im Trump Tower

Brand im Trump Tower: Drei Verletzte im Wohnsitz von Donald Trump

Im privaten Wohnsitz von US-Präsident Donald Trump und seiner Familie, dem Trump Tower in New York, ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte hatten die Lage aber schnell unter Kontrolle. Drei Menschen wurden verletzt.

Wie die New Yorker Feuerwehr am Montag mitteilte, brach der Brand am Morgen im Heiz- und Kühlsystem des Hochhauses aus. Nach etwa einer Stunde sei der Brand an der Fifth Avenue in Manhattan gelöscht gewesen. Zwei Menschen und ein Feuerwehrmann mussten im Anschluss behandelt werden, ihre Verletzungen waren aber nicht lebensbedrohlich. Dem TV-Sender "Pix 11" zufolge atmete ein Ingenieur Rauch ein und ein Feuerwehrmann wurde von herabfallendem Schutt getroffen. Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, dass niemand verletzt worden sei.

Luftaufnahmen zeigten Feuerwehrleute auf dem Dach des Hochhauses, Rauch stieg von einer Ecke des Gebäudes auf. Es habe einen kleinen elektrischen Brand in einem Kühlturm auf dem Dach gegeben, schrieb Präsidentensohn Eric Trump auf Twitter. Die Feuerwehr habe "einen unglaublichen Job" gemacht.

  • 21-Jähriger in Grevenbroich gestorben : Feuer offenbar in Küche ausgebrochen

Aufnahmen des TV-Senders NBC zeigten am Morgen (Ortszeit) rund ein Dutzend Feuerwehrleute auf dem Dach des Wolkenkratzers und weißen Rauch, der aus einer Öffnung aufstieg.

Trump befand sich zur Zeit des Feuers nicht in dem Gebäude. Der gebürtige New Yorker war zu seiner Vereidigung vor rund einem Jahr ins Weiße Haus in Washington umgezogen, seine Frau Melania und Sohn Barron folgten im Sommer.

(felt)