1. Panorama
  2. Ausland

Brand im Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Samos

Brand im Flüchtlingslager : Keine Verletzten unter den 4000 Bewohnern

Auf der griechischen Insel Samos kam es zu einem Brand, der mehrere Zelte zerstörte. Nach Einschätzungen sind etwa 600 Menschen betroffen.

Im Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Samos hat sich am Mittwoch ein Brand entwickelt, der nach Angaben der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Demnach wurde keiner der rund 4000 Menschen in dem Lager verletzt, jedoch brannte etwa ein Dutzend Zelte ab. Das Feuer sei in einem Container entstanden, der als Restaurant des Lagers genutzt werde, teilte die Feuerwehr weiter mit. Zur Ermittlung der Ursache sei eine Untersuchung eingeleitet worden.

Die Nichtregierungsorganisation Samos Volunteers veröffentlichte ein Video und schätzte, dass 600 Menschen von dem Brand betroffen seien. Nach Angaben der griechischen Behörden sind im Lager Samos etwa 4200 Menschen untergebracht. Im September hatte es zwei Fälle von Brandstiftung in dem Flüchtlingslager gegeben.

Anfang September war es außerdem im größten Flüchtlingslager in der Ägäis zu einer Brandkatastrophe gekommen: Das Camp Moria auf der Insel Lesbos wurde dabei fast völlig zerstört. Die etwa 12.000 Bewohner von Moria wurden seither verlegt.

(june/AFP)