Dschochar Zarnajew in 30 Punkten angeklagt: Boston-Attentäter droht die Todesstrafe

Dschochar Zarnajew in 30 Punkten angeklagt : Boston-Attentäter droht die Todesstrafe

Gegen den mutmaßlichen Boston-Attentäter Dschochar Zarnajew ist am Donnerstag offiziell Anklage in 30 Punkten erhoben worden. Ihm droht lebenslange Haft oder gar die Todesstrafe.

Ein Geschworenengericht in den USA stimmte dafür, Zarnajew im Zusammenhang mit dem tödlichen Anschlag auf den Boston-Marathon im April in 30 Punkten anzuklagen. Unter anderem wird dem 19-Jährigen der Einsatz einer Massenvernichtungswaffe und ein Bombenanschlag auf einen öffentlichen Ort mit Todesfolge vorgeworfen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft droht Zarnajew in 17 der 30 Anklagepunkte lebenslange Haft oder gar die Todesstrafe.

Bei zwei Bombenexplosionen beim Boston-Marathon waren am 15. April drei Menschen getötet und mehr als 260 verletzt worden. Dschochar Zarnajews älterer Bruder Tamerlan wurde wenige Tage später bei einer Auseinandersetzung mit der Polizei tödlich verletzt. Die beiden Brüder erschossen Behördenangaben zufolge auch einen Polizisten.

(ap)
Mehr von RP ONLINE