Boo ist tot: "Niedlichster Hund der Welt" stirbt nach bestem Freund

Knapp ein Jahr nach bestem Freund: Boo ist tot, der „niedlichste Hund der Welt“

Zwergspitz Boo war weltbekannt. Über Facebook stieg er zum „niedlichsten Hund der Welt“ auf. Nun ist er gestorben, im Alter von zwölf Jahren. Seine Besitzer schreiben, als sein bester Hundefreund starb, sei Boo das Herz gebrochen.

Boos Besitzer, die in den USA leben, informierten über Facebook und Instagram über den Tod des kleinen Hundes. Demnach starb Boo jetzt im Alter von zwölf Jahren, knapp ein Jahr nach dem Tod seines besten (Hunde-) Freundes Buddy: „Mit tiefster Trauer möchte ich mitteilen, dass Boo heute Morgen entschlafen ist und uns verlassen hat, um zu seinem besten Freund Buddy zu gehen“, schrieb die trauernde Familie.

Nach Buddys Tod im Vorjahr seien bei Boo Herzprobleme aufgetreten. „Wir glauben, dass sein Herz brach, als Buddy von uns ging.“

Der kleine Pomeranian Boo hat seine Fans seit 2009 auf einer eigenen Seite im sozialen Netzwerk mit immer neuen Fotos begeistert. Zuletzt hatte er über 16 Millionen Follower.

(hebu/dpa)
Mehr von RP ONLINE