1. Panorama
  2. Ausland

Boeing 737 Max nach fast zwei Jahren Flugverbot wieder in der Luft

Nach fast zwei Jahren Flugverbot : Boeing 737 Max fliegt erstmals wieder

Knapp zwei Jahre nach zwei Abstürzen mit fast 350 Toten ist erstmals wieder ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max regulär zum Einsatz gekommen. Die Maschine flog von São Paulo nach Porto Alegre in Brasilien.

Knapp zwei Jahre nach zwei Abstürzen mit fast 350 Toten ist erstmals wieder ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max regulär zum Einsatz gekommen. Als weltweit erste Fluggesellschaft stellte die brasilianische Gol Airlines eine solche Maschine wieder in Betrieb. Wie aus Daten des Onlinedienstes flightradar24.com hervorgeht, flog eine 737 Max 8 von São Paulo nach Porto Alegre.

Die Fluglinie selbst nannte die Strecke nicht ausdrücklich. Passagiere könnten ihr Flugticket tauschen, wenn sie nicht mit einer 737 Max fliegen wollten, erklärte Gol in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AP. In Brasilien hat nur Gol solche Maschinen in der Flotte. Sie ist die größte Fluggesellschaft des Landes mit jährlich 36 Millionen Passagieren.

Nach Abstürzen in Indonesien und Äthiopien mit insgesamt 346 Toten hatten Luftverkehrsbehörden auf der ganzen Welt der 737 Max im März 2019 ein Flugverbot erteilt. Mitte November genehmigte die US-Luftverkehrsbehörde FAA erstmals wieder Flüge dieses Maschinentyps, auch die brasilianischen Behörden hoben das Flugverbot im November auf.

(ahar/ dpa)